Neuanfang: Original-Server, Original-Client

Statt mir bei jeder neuen Stendhal-Version die Mühe zu machen, den Quellcode an das Freiwuppertal-RPG anzupassen, verwende ich jetzt die Original-Serverdatei, die zusammen mit dem Original-Client von stendhalgame.org funktioniert. Dadurch kann sich der Client jetzt auch automatisch aktualisieren, und Updates auf dem Server werden für mich deutlich leichter.

Das RPG macht heute einen Sprung von Version 1.12 auf 1.18, die gesamte Datenbank wurde geleert und die Downloadlinks wurden durch die Links ersetzt, die auch auf stendhalgame.org zu finden sind. Um mit dem neuen Client auf dem Freiwuppertal-Server spielen zu können, muss bei der Registrierung und beim Login einfach nur „stendhalgame.org“ durch „freiwuppertal.de“ ersetzt werden. So könnt ihr bequem auf zwei Servern spielen: Zur Entspannung und zum schnellen Erkunden von Dingen, die ihr auf dem offiziellen Server erst nach jahrelanger Arbeit erreichen würdet, bietet sich unser Server an; zum Kräftemessen mit der internationalen Gemeinschaft ist der offizielle Server besser geeignet.

Neueröffnung!

Die Herbstferien haben begonnen und das Freiwuppertal-RPG wurde auf Wunsch einiger Spieler wieder geöffnet. Alle Accounts wurden zurückgesetzt und es gibt keine Hilfen mehr – selbst der Administrator spielt ganz normal mit.

Ihr müsst euch das Spiel neu herunterladen, weil es einige Updates gab. ;)

R.I.P.

Das Projekt ist leider nach und nach mangels Interesse ausgestorben, und es gibt keinen richtigen Grund mehr, den ressourcenfressenden Java-Server weiter zu betreiben. Wie alle Online-RPGs wurde auch Stendhal irgendwann langweilig, die Welt bestand nur noch aus leveln, das eben immer länger dauerte, und gelegentlichen Treffen.

Wenn wieder Interesse an einem privaten Stendhal-Server besteht, einfach eine Mail an tobias@freiwuppertal.de schicken; ich kann den Server jederzeit wieder starten, aber momentan gibt es eben keine einzige Person, die daran Interesse hätte. Es war schön, ein RPG für die Freiwuppertal-Gemeinschaft allein zu haben, eine ganze virtuelle Welt nur für einige gute Freunde, vollkommen unkommerziell und ohne Leistungsdruck – wer Probleme beim Aufsteigen hatte, bekam unbegrenzte Heiltränke etc.; vielleicht waren diese unbegrenzten Möglichkeiten auch ein Grund für die irgendwann entstehende Langeweile. Stendhal hat einige schöne und interessante Quests, aber die hat man dann eben nach einiger Zeit durchgespielt.

Der IRC-Server ersetzt heute die Möglichkeit des virtuellen Treffens, man braucht kein ganzes RPG mehr für gelegentliche Unterhaltungen, und Spiele wie Wesnoth dienen als Ersatz für die gemeinsamen Abenteuer.

Geschlossen bis auf unbestimmte Zeit.

Stendhal-Update

Der offizielle Stendhal-Client und auch der Server werden ständig weiterentwickelt. Es ist allerdings relativ viel Arbeit, den Server und den Client zu upgraden; außerdem müsste nach einem Upgrade jeder Spieler den Client neu herunterladen.

 

Aus diesen Gründen werde ich den Server und den Client wahrscheinlich in relativ großen Abständen updaten. Auf diese Weise gibt es weniger Updates, die dafür aber mehr verändern.

Freiwuppertal-RPG startet mit Erfolg

Nachdem einige kleine technische Schwierigkeiten behoben wurden (vielen Dank an kymara aus dem #arianne-Chat auf Freenode!), lief alles perfekt. Ich habe den Client umgebastelt („programmieren“ kann man das eher nicht nennen^^), sodass er nur noch mit dem Freiwuppertal-RPG-Server verbunden werden kann. Der Original-Stendhal-Client ist nicht mehr kompatibel mit dem Freiwuppertal-Server; alle Verbindungsversuche von dort werden scheitern.

 

Wenn ihr spielen wollt, ladet euch auf der Seite „Herunterladen“ den Client herunter, ggf. Java, und es kann losgehen. Erstellt euch einen Account und sagt im IRC Bescheid, wenn ihr euch registriert habt. Ich werde beim Verstehen der englischen Texte helfen und euch die wichtigsten Dinge zeigen. ;-)

 

Freiwuppertal-RPG ist wahrscheinlich der erste und einzige deusche private Stendhal-Server. Haltet euch an die Regeln, die auch im IRC gelten, und beachtet den Verhaltenskodex, der im Stendhal-Originalspiel auch gilt. Natürlich dürft ihr auch andere Spieler angreifen, müsst dann allerdings mit den Folgen leben (roter Schädel als sofortiges Erkennungsmerkmal etc. etc.).

 

 

Noch Fragen? –> ab in den #freiwuppertal-Chat. ;-)